Siebert und Weinmeister begrüßen Gehaltssteigerung bei den Beamten

In einer gemeinsamen Presseerklärung begrüßen der CDU-Kreisvorsitzende Bernd Siebert MdB und der Kreistagsfraktionsvorsitzende Staatssekretär Mark Weinmeister die Übernahme des Verhandlungsergebnisses für die Tarife im öffentlichen Dienst auf die Landesbeamten.
 
Damit steigen die Bezüge für Lehrer, Polizisten, Justizbeamte oder Finanzbeamte um zwei Prozent ab Juli sowie weitere 2,2 Prozent ab Februar 2018. Damit haben die Beamten des Landes in vollem Umfang Teil an der Gehaltssteigerung im öffentlichen Dienst. 

Dazu erklärten Siebert und Weinmeister: „Nach zwei Jahren, in denen man von den Landesbeamten einen persönlichen Kraftakt zur Beteiligung an der Haushaltssanierung abverlangt hat, ist es nun angesichts der Einnahmeentwicklung des Landes Hessen nur recht und billig, dass die Beamten nun wieder in vollem Umfang an der Einkommensentwicklung teilnehmen. In vielen Gesprächen mit den Betroffenen spürten wir den Ärger der Beamten. Das haben wir so auch immer wieder in Wiesbaden vorgetragen. Alle Verbesserungen, egal ob bezüglich Ausrüstung, Arbeitszeit oder Erhöhung von Zulagen, verblassten vor dem Argument, dass es in den vergangenen Jahren keine adäquate Gehaltssteigerung für Hessens Beamte gegeben habe. Deswegen ist heute ein außerordentlich guter Tag für die Beamten in Hessen.“

Nach oben