Bernd Siebert informierte sich in Rosenthal – Große Freude über Baufortschritt an L 3077

Bürgermeister Hans Waßmuth, Bernd Siebert MdB, Stadtverordneter Stefan Jakob, Fraktionsvorsitzender Dirk Golde, Käthe Klingelhöfer , Stadträtin Erna Neumann und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Klaus Schleiter (v.l.)
Bürgermeister Hans Waßmuth, Bernd Siebert MdB, Stadtverordneter Stefan Jakob, Fraktionsvorsitzender Dirk Golde, Käthe Klingelhöfer , Stadträtin Erna Neumann und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Klaus Schleiter (v.l.)
Der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert hat im Zuge seiner jährlich stattfindenden Wahlkreis-Sommerbereisung Rosenthal besucht und sich  dort unter anderem über die Planungen zur Stadtentwicklung informiert. Bürgermeister Hans Wassmuth unterrichtete Siebert gemeinsam mit Vertretern des CDU-Stadtverbandes Rosenthal darüber, dass man gerne Bauplätze innerhalb des alten Ortskernes erschließen möchte.

Zum Besuchsprogramm des Abgeordneten gehörte auch ein Besuch bei der Firma Salzmann Landtechnik. Das Familienunternehmen vertreibt erfolgreich Landmaschinen aller Größenordnungen. Bernd Siebert konnte sich davon überzeugen, dass die nächste Generation bereits fest in den Arbeitsalltag integriert ist und bereit steht, die Führung der Firma zu übernehmen. Bernd Siebert erklärte dazu: „Ich freue mich sehr, dass Rosenthal sich so gut entwickelt. Gesunde mittelständische Betriebe und eine erfolgreiche politische Entwicklung sprechen für sich.“
 
Besondere Freude herrschte bei allen Teilnehmern der Bereisung darüber, wie die Baumaßnahme der Begradigung der Landesstraße 3077 zwischen Rosenthal und Bracht voranschreitet. Noch im November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden. „Die Begradigung der L 3077 ist ein lang gehegter Wunsch der Rosenthaler. Sie sorgt insbesondere für eine bessere Verkehrsanbindung nach Marburg. Nicht ohne Grund investiert das Land Hessen hierfür über drei Millionen Euro“, sagte Bernd Siebert abschließend.
 

Nach oben