Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf meiner Internetseite.

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen zu meiner Arbeit als
Bundestagsabgeordneter, Bezirksvorsitzender der CDU Kurhessen und Waldeck und meiner Arbeit als Kreisvorsitzender der CDU Schwalm-Eder.

Darüberhinaus finden Sie zusätzlich auf diesen Seiten die aktuellen News sowie eine umfangreiche Bildergalerie, die zum stöbern einlädt.

Viel Spaß beim Surfen!

Ihr
Bernd Siebert MdB


Aktuelles
Dorfgemeinschaft Dorla zu Gast bei Bernd Siebert MdB
Mehrmals im Jahr empfängt der Gudensberger Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Bundeshauptstadt. In der vergangenen Woche freute er sich besonders über eine Besuchergruppe aus seinem Heimatort Gudensberg-Dorla.
 
Es erwartete die Gruppe ein abwechslungsreiches und politisch orientiertes Programm mit vielen Gesprächen, Besichtigungen und Informationen. In diesem Sinne hieß Siebert die Reisenden dann im Deutschen Bundestag, dem Herz unserer Demokratie, herzlich Willkommen und wünschte Ihnen informative, erlebnisreiche und eindrucksvolle Tage in Berlin.
 

Über grünes Licht für überregionale und regionale Projekte freut sich der heimische Bundestagsabgeordnete sowie Bezirksvorsitzende der CDU Kurhessen-Waldeck Bernd Siebert.
 
„Das Fundament von Wachstum, Wohlstand und Arbeit bilden Infrastruktur und Mobilität. Ohne Mobilität keine Wachstum – das ist ein ökonomisches Grundprinzip. Investitionen sind darauf auszurichten, dass wir Engpässe beseitigen, weitere Kapazitäten schaffen und mehr Mobilität ermöglichen. Das leistet der Bundesverkehrswegeplan als Gesamtprogramm für die Entwicklung unserer Verkehrsinfrastruktur. Mit insgesamt 264,5 Milliarden Euro Investitionsvolumen bis 2030 werden wichtige Weichen gestellt“, so Bernd Siebert.

„Die Situation der häuslichen Pflege ist für die Betroffenen häufig mit großer psychischer und physischer Belastung verbunden. Deshalb erweitert das Pflegetelefon ab dem 01. Januar 2016 sein Angebot für die Beratung von besonders belasteten Betroffenen, wie mir die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig nun mitteilte. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Telefonseelsorge, dem Alzheimertelefon und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Krisentelefone“, so der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert in seiner Pressemitteilung.